Ich kam auf all das nicht klar und hatte miese Krisen
 Doch hab mich hingesetzt und dir diesen Brief geschrieben.
Hab ihn mit Blut geschrieben während meine Tränen rollten
In den Monaten in den du mich nicht sehn wolltest.
 An den Tagen an den ich zu unserm Platz gefahrn bin
Und verzweifelt deinen Namen brüllte, Nachts im Fahrtwind.
 An denen ich Nachts gebadet in Schweiss, gewartet hab
Als ob du gleich zurück ins Bett kommst 
Doch das Laken blieb kalt.
Hab geschlafen im Wald an dem Ort den wir liebten.
Und dir mit letzter Kraft dort diese Worte geschrieben.
Ich hab dirn Brief geschrieben, ich hab alles erklärt.
All die Taten, all die Wunden, ich war alles nicht wert.
Deine salzigen Tränen, glaub nicht ich liebte dich nicht.
 Ich hoff du liest was ich geschrieben hab, der Brief ist für dich!
 
15.12.08 22:02
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Taugenichts (21.12.08 01:45)
Frohe Weihnachten...
Wie gehts dir? Was machst du?


Taugenichts (27.12.08 00:50)
Hat dich der Weihnachtsmann entführt? oO


Taugenichts (29.12.08 17:04)
mir bleibt aber nichts anderes übrig..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de